Bergbahnen Mellau Damüls Vorarlberg

Bergbahnen Mellau

Wandern in Mellau

Genießen Sie den Bergsommer in Mellau im Bregenzerwald, von grünen Alpenwiesen bis zu luftigen Gipfeln. Wandern Sie auf den vielen traumhaften Wanderwegen zu gemütlichen Alphütten oder besteigen Sie Kanisfluh, Mittagsspitze & Co mit sensationeller Aussicht von der Silvretta bis zum Bodensee inklusive.

Auch Mountainbiker finden hier ihren Spot. Die Bikes werden mit der Mellaubahn kostenlos transportiert! Zahlreiche ausgeschilderte Touren zum Biken von der Einsteiger-Tour ins Mellental bis zum Highlight: der Kanisfluh-Runde. Und immer wieder kommen Sie an bewirteten Alpen vorbei, die Ihnen frischen Käse, Milch und herzhafte Jausen anbieten. Einfach ein Genuss.

Wie siehts am Berg aus? Unsere Livecams verraten es Ihnen.

 

Mellau Damüls

Im Winter ist Mellau Damüls mit über 100 Pistenkilometern das größte Skigebiet im Bregenzerwald.

Auch diese Wintersaison erwarten Sie wieder Neuerungen: die 6er Sesselbahn Sunnegg eröffnet zum Saisonbeginn am 5. Dezember 2014.

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung als eines der führenden Skigebiete durch skiresort.de, dem weltweit größten Testportal für Skigebiete. Die Rossstellebahn wurde als bester neuer Lift 2014 ausgezeichnet!

 

Im Sommer sind die Gebiete Mellau und Damüls nicht mittels Seilbahnen verbunden. Eine schöne Wanderung führt jedoch von der Bergstation der Mellaubahn zur Bergstation Uga in Damüls (Gehzeit ca. 2 1/2 h).Weitere Sommerinformationen für Damüls unter www.seilbahnendamuels.at

 

Kanisfluh - Im Reich der Steinböcke

Die Kanisfluh ist einer der markantesten Berge und ein Wahrzeichen des Bregenzerwaldes. Allein der Anblick dieses mächtigen Bergmassivs ist beeindruckend. Nicht zuletzt deshalb ranken sich viele Lieder, Geschichten und Gedichte um die Kanisfluh. Zumindest einmal im Leben muss jeder Bregenzerwälder den 'Heimatberg' bestiegen haben.

Aber nicht nur für Einheimische ist die Gipfeltour die Anstrengung wert. Man durchwandert die herrliche Alpe Kanis und steigt sonnenbeschienene Südhänge hinauf. Der Berg ist Lebensraum für 930 verschiedene Arten von Schmetterlingen und ein Reich für Steinböcke, die man mit etwas Glück erhascht.

Auf dem Gipfel der Kanisfluh zu stehen, die Dörflein im Tal daliegen zu sehen und die vielen Bergspitzen rundherum zu bewundern - das ist wahrhaft atemberaubend! Beim Abstieg wartet dann bei der bewirtschafteten Alpe Wurzach eine herrliche Jause.

Gehzeit von der Bergstation bis zum Gipfel: 2 ½ Stunden